„Wir bei Senza Limiti verfolgen als Ziel, dass alle Menschen in unserer Region ein Leben mit Teilhabe und Selbstbestimmung führen können und Individualität für grenzenlose Vielfalt steht.“

Vorgeschichte

Mein Name ist Steven Henze und gemeinsam mit meinem Geschäftspartner Kevin Völker, habe ich mich im Oktober 2020 nach zwei Jahren dazu entschieden, mit meiner Idee ein inklusives Café in Würzburg zu eröffnen, an die Öffentlichkeit zu gehen.  Was seitdem geschah, hätte sich niemand vorher ausmalen können. Durch das erfolgreiche Crowdfunding haben wir alle gemeinsam dem Thema Inklusion eine zurecht bedeutende Aufmerksamkeit zukommen lassen und unter Beweis gestellt, dass die Idee großes Potenzial hat. 

Warum also Café und Inklusion miteinander verbinden? 

Die Beweggründe hierfür liegen zum einen an meiner Liebe für dieses goldbraune Getränk und dass ich gemerkt habe, ganz gut mit Menschen umgehen zu können, die nicht so privilegiert sind, wie ich es selbst bin. 

Hinzu kommen meine Erfahrungen, die man sammelt, wenn man in einer Gastronomiefamilie aufwächst. Schon als kleiner Junge habe ich mit voller Leidenschaft mitgearbeitet. Geprägt haben mich aber auch die letzten 10 Jahre, die ich in Deutschland und Italien als Student, Praktikant, Sozialpädagoge und Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen der Gastronomie außerhalb meiner Familie verbracht habe. In dieser Zeit wurde mir klar, dass die Welt voller Möglichkeiten steckt Menschen zusammenzubringen, egal wie unterschiedlich sie auch sind. Immer mit dem Ziel vor Augen, Barrieren zu lösen und zu zeigen, dass es auch anders geht. 

Eine Möglichkeit Menschen zusammenzubringen ist das Café Senza Limiti!

 

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder